Willkommen

Das Projekt will für den Ortspunkt Greifswald ein Korpus entwickeln, das die Überlieferung der volkssprachigen Texte in der Stadt vom 14. bis zum 17. Jahrhundert in ihrer tatsächlichen Breite modelliert, indem es Texte in Auswahl strukturiert erhebt, transkribiert, mit linguistischen Annotationen zu zentralen sprachlichen Ebenen (Morphologie, Lexik, Syntax, Text) erschließt und als Transkriptionen und Digitalisate in einer recherchierbaren Online-Plattform publiziert. Es will die historische Stadtsprache Greifswalds erschließen und damit zugleich einen Beitrag zur Erforschung des ostelbischen Sprachraums leisten.

Das Projekt versteht sich als Pilotprojekt für linguistisch tief erschlossene digital publizierte Stadtsprachenkorpora, das die Erweiterung des Paradigmas der Stadtsprachenforschung (Gegenstand, Unter­suchungsebenen, Publikationsform) und die Anschlussfähigkeit an die Auswertungs­möglichkeiten der Referenzkorpora aufzeigt.